Erfahrungsberichte ErfahrungenWenn Du mir auch von Deinen Erfahrungen berichten willst, schreib mir bitte über mein Kontaktformular. Ich freu mich!

 

Peter, Technischer Angestellter

Habe letzte Zeit wieder öfter mit meiner Neurodermitis zu kämpfen.
Seit ein paar Tagen bade ich meine Hand in Ph 2,4 mit dem aQuator Wasser von Skaiste.
Und was soll ich sagen, es funktioniert tatsächlich.
Meiner Hand geht es schon viel besser.
Danke liebe Skaiste. 😘👍😉❤❤❤ Bregenz

 

Andrea, Angestellte

Ich hatte große Probleme mit meiner Schulter,
die Ärzte wollten schon operieren, da hat der Zufall mich zu Skaiste geführt.
Seit ich bei Ihr in Behandlung bin, geht es meiner Schulter sehr gut, (ohne OP).
Keine Schmerzen mehr. Danke Skaiste❤ Das Wasser nehme ich für Kaffe, zum Kochen, für die Blumen usw. Meine Tochter hat die Pickel wegbekommen, weil sie das Gesicht mit saurem Wasser reinigt. Und meine Kopfschmerzen die ich über Jahre hatte sind nur noch ganz selten da. Liebe Skaiste, ich bin voll von dem Wasser überzeugt, will es nicht mehr missen.
Lg. Andrea, Altach

 

Iris, Angestellte

Ich verwende meinen aQuator nun schon fast zwei Jahre. Das erste am Morgen ist basisches Wasser herstellen, ohne dem geht es bei mir nicht mehr. Zum kochen verwende ich natürlich auch nur noch das basische Kochwasser, damit schmecken die Speisen einfach besser. Zum Brot backen, für Pizzateig, für alle Teige nehme ich dieses Wasser und alles gelingt einfach besser. Das saure Wasser benutze ich zum desinfizieren von kleinen Verletzungen und auch von Gegenständen. Spüre ich mal den Beginn eines Schnupfens, tropfe ich sofort saures Wasser in die Nase und gurgle fleißig damit. Auch bei meinem kleinen Sohn kommt dann saures Wasser in die Nase, er lässt das gerne zu, weil es einfach hilft. Ich habe auch schon Silberwasser hergestellt, funktioniert prima mit dem AQuator und bei ihm ist kein Chlorgeruch wie beim sauren Wasser. Alles in allem kann ich sagen, dass ich nicht mehr ohne sein könnte, weil einfach alles besser schmeckt damit, sei es Tee, Kaffee oder die Speisen. Das Trinkwasser schmeckt herrlich nach ’nichts‘, so sollte es ja sein. Danke Skaiste, dass ich durch dich den aQuator kennen gelernt habe und für deine anderen Behandlungen ebenfalls ein riesengroßes Danke!
Aus Meiningen

 

Wolfgang, Arbeiter

Nach langjährigen Beschwerden mit meinen Füßen habe ich mich entschlossen die zu operieren! Ich habe mir am rechten Fuß den großen Zehen versteifen lassen und eine Hallux valgus OP vorgenommen! Die OP ist gut gegangen bin noch ein paar Tage im Krankenhaus geblieben und war alles gut. Eine Woche nach meiner Entlassung hatte ich den ersten Termin für meine Wundkontrolle und war etwas erschrocken wie ich das erste mal so richtig meine Wunde sehen konnte. Die Wunde war zu dem Zeitpunkt normal. Beim nächsten mal, wieder eine Woche später hatte die Wunde etwas anders ausgesehen nicht mehr so gut es hatten sich weiße Stellen gebildet aber noch im Grünen Bereich! Und so ging es weiter einmal wieder besser und mal dann wieder schlechter! Dann hatte ich wieder einen Termin im Krankenhaus wobei die Wunde zu diesem Zeitpunkt gut war, aber zwei Wochen später hatte ich einen Schock denn die Wunde war zur Hälfte wieder offen! Ab diesen Zeitpunkt hatte ich alle 4 Tage einen Termin im Krankenhaus um meine Wunde behandeln zu lassen! Die Wundheilung ging sehr langsam und ich fragte immer was ich machen kann damit es schneller besser wird. Aber es hieß immer man kann nichts machen man brauche Geduld. Und da kam Skaiste ins Spiel mit dem Ionisierten Wasser! Ich merkte ein paar Tage später schon das sich mein Fuß sich bessert. Es ging die Schwellung und die Rötung deutlich zurück und die Wunde wurde schnell besser! Ich bin froh das ich Skaiste getroffen habe die mir helfen konnte, so nehme ich das Wasser für meine Wunde und für mein Immunsystem damit ICH meinen Körper unterstützen kann! Wolfgang Altach

 

Theresia, Pensionistin

Eigentlich haben wir per „Zufall“ zu Skaiste gefunden.
Tipp von unserer Nachbarin! Mein Mann u. ich hatten Probleme mit dem Rücken.
Zudem konnte ich nicht mehr Tanzen, da mein Fußgewölbe die Belastung nicht aushielt.
Ich mußte Orth. Einlegesohlen tragen. Nach der ersten Therapie waren wir Beide wieder vollkommen gerade und fühlten uns,
wie schon lange nicht mehr.
Zudem konnte ich mich von den Einlegesohlen befreien und benötige diese seit der ersten Therapie nicht mehr.
Dies Allein sagt wohl Alles!!!!
Seit ungefähr drei Jahren sind wir tägliche Anwender des AQUATOR’s.
Auf Empfehlung von Skaiste haben wir zwei Wasser Ionisierer angeschafft.
Dieses ionisierte Wasser verwenden wir als Trinkwasser u. zum Kochen.
Saures Wasser (z.B. PH 3) ist hervorragend bei Hautausschlag und auch bei Entzündungen.
In Zeiten der Pandemie ist es äußerst wichtig unser Immunsystem zu stärken und das prophylaktisch,
wie z.B.: durch die Möglichkeit, kolloidales Silber zu erzeugen.
Sparen wir nicht an uns selbst! Geben wir unserem Körper, das was er täglich benötigt!
Er ist unser Fortbewegungsmittel auf Erden. Gesundheit zu erhalten ist wesentlich einfacher,
als sie wieder zu gewinnen!
Theresia und Gerhard St. Gallenkirch

 

Gabi
Hallo Skaiste! Seit drei Jahren hilft mir der Aquator.
Meine Zahnfleischprobleme sind viel besser geworden!
Bei meiner Coronaerkrankung hat es mir sehr geholfen!
Meine Blumen lieben das saure Wasser! Vielen Dank für alles!
Glg Gabi Nenzing

 

Harald

Wir verwenden das Wasser nicht nur zum Trinken, sondern viel zum Kochen, alles wird feiner, weicher.
Auch zum entgiften genial, besonders bei Erdbeeren schmeckt man sofort einen gravierenden Unterschied.
Grüße aus Schwarzenberg

 

Marina, Feldkirch

Meine starke Verbrennung wurde ca 3 Stunden lang im 5 Minuten Takt mit Sauwasser (wie im Büchlein angegeben) behandelt.
Der Schmerz wurde von mal zu mal weniger 🙏🏻
Auch in der selben Nacht mit dem angegebenen Wickel keinerlei Beschwerden.
Die folgenden Tage ebenfalls nur mit Sauerwasser, unterstützend mit Johanniskrautöl behandelt.
Nach 18 Tagen war zur Verwunderung aller (siehe Foto) beinahe nichts mehr zu sehen!

 

Sandra

Liebe Skaiste,
Seit 2 Monaten begleitet mich der aQuator Vivo nun. Ich hatte immer wieder Probleme mit meinem Magen und konnte sogar seit 20 Jahren keinen Kaffee mehr trinken. Seitdem ich täglich das basische Wasser 9,5ph trinke und auch in der Kaffeemaschine verwende, war ich überrascht das mir eine Tasse Kaffee keine Probleme gemacht hat. Das war ein Genuss!
Vor drei Wochen wurde mir ein großes Muttermal entfernt. Die tägliche Narbenpflege mit saurem Wasser hat wunderbar geklappt.
Vielen Dank für dein Wissen und Hilfe!
LG Sandra, Feldkirch

 

Eugen, Pensionist

Noch vor drei Jahren hatte ich jährlich ca. zweimal einen Gichtschub.
Wer das kennt, weiß, wie schmerzhaft das sein kann. Und das, obwohl ich meine Ernährung
umgestellt /angepasst und auch den Alkoholkonsum reduziert habe.
Seit November 2018 Jahren trinke ich vor allem basisches Wasser, täglich ca. 1,5 bis 2 Liter.
Seit dieser Zeit hatte ich nur noch zwei Gichtschübe,
wobei ich den letzten erstmals ohne medikamentöse Behandlung weggebracht habe.
Ich bin von der positiven Wirkung des basischen Wassers überzeugt.
Daher werde ich auch in Zukunft täglich meine Portion basisches Wasser trinken.
Denn wenn ich so einfach und vor allem selber etwas gegen dieses Problem „Gicht“ machen kann,
warum sollte ich es nicht tun?
Danke aus Koblach

 

Melisa, Maturantin

Erst kürzlich machte sich ein stechender Schmerz, bei meinen Lymphknoten, bemerkbar.

Da das aber noch nicht genug war, bekam ich noch gratis Seitenstrangangina dazu.

Also machte ich mich auf den Weg: ,,MAMAAAA I BRUCH SAURES WASSER!”

Nach mehrmaliger Anwendung kam ich ganz ohne Antibiotika aus dieser Geschichte raus. Ich kann es nur immer wieder sagen: Wer gesund sein will, braucht einen aQuator zuhause !

Liebe Grüße Melisa, Altach

 

Maria und Toni

Mein Mann hatte sehr große Schwierigkeiten und hatte große Schmerzen im rechten Zehen.
Er ging ins Krankenhaus die Diagnose war: ein Keim hat alles zersetzt und er solle sofort operiert werden!!!
Der Zeh würde nur 2cm gekürzt werden hieß es. Er hatte schon einen Termin für die OP.
Glücklicherweise kamen wir zu Frau Skaiste.
In sehr kurzer Zeit ist alles wieder ganz normal geworden,
keine Schmerzen, keine OP. Bei Toni hat auch das ionisierte Wasser beigetragen.
Wir trinken es täglich. Ich hatte Muskelschmerzen seit ich das Wasser trinke habe
ich auch keine Schmerzen und wir fühlen uns wohl.
Wir danken Frau Skaiste von ganzem Herzen.
Liebe Grüße aus Nenzing.

 

Rebecca, Studentin, Bürokauffrau

Liebe Skaiste,
nach viel Überzeugungsarbeit deinerseits, habe ich mich dann entschieden den aQuator Vivo zu kaufen. Seitdem trink ich täglich das basische Wasser und fühl mich rundum wohler. Auch meine Haustiere und Pflanzen kamen seitdem in den Genuss dieses Wassers. Spätestens als ich mal an dem „aussortierten“ Wasser gerochen habe, wurde mir bewusst, dass es mit Sicherheit die richtige Entscheidung war. Ich freu mich schon zu entdecken, was ich mit dem „Zauberwasser“ noch alles anstellen kann. Danke für deine tolle Beratung.

Liebe Grüße Rebecca aus Feldkirch

 

Margot, Floristin

Liebe Skaiste. Letzten Herbst sah mein Zitronenbaum so richtig schlecht aus. Da ich ihn sehr mag, hatte ich große Sorge, dass er all seine Blätter verlieren könnte, weil er ganz gelb war. Ich googelte so einige Seiten im Netz. Unter anderem auch eine Orangerie in Wien. Die meinten, dass mein Bäumchen saures Wasser 5,4 bis 5,6 pH liebt.

Und da ich natürlich auch deinen aQuator besitze, legte ich gleich los. Hab noch einen guten Mond😉abgewartet und in die letzten 4 Monate mit saurem Wasser gegossen. Und siehe da, er hat sich super erholt. Also der aQuator kann so viele Bereiche abdecken, ich bin einfach nur begeistert.
Liebe Grüße Margot ❤👍 Bregenz

 

Barbara

Liebe Skaiste, seit über 3 Jahren begleitet mich der aQuator nun täglich. Durch Zufall bin ich bei einer deiner Vorführungen gelandet (sehr empfehlenswert und bei der nächsten bin ich wieder dabei, weil man immer wieder was neues für sich entdeckt) und bin seither vom aQuator völlig überzeugt. Zuerst mit dem aQuator Mini und seit 1 Jahr mit dem aQuator Vivo. Auch im Büro wird bei uns von allen nur noch basisches Wasser getrunken und einige meiner Kollegen und Verwandten haben den aQuator auch gekauft. Bei mir gibt es auch beim Kochen nur basisches Wasser mit 9,5 pH ob es in der Suppe ist oder beim Gemüse im Dampfgarer. Salat wird auch nur mit diesem Wasser gewaschen und der Unterschied ist einfach wunderbar.
Bei jedem Wehwehchen in der Familie wird zuerst das Buch von Skaiste geholt u gelesen, wie wir das am besten behandeln und bis jetzt haben wir für alles eine Lösung gefunden, wo uns das Wasser geholfen hat. Sei es bei Verkühlungen  mit Silberwasser inhalieren, bei Halsschmerzen mit saurem warmen Wasser gurgeln.
Bei Bronchitis vom Sohn mit saurem Wasser gurgeln und danach basisches Wasser trinken. Es gibt wirklich für fast alles eine einfache Lösung – WASSER vom aQuator.
Lg Barbara Nenzing

 

Jutta, Missio-Referentin

Liebe Skaiste,
vor drei Jahren, haben meine Mama und ich bei dir den aQuator gekauft. Wir verwenden jeden Tag das basische Wasser zum Trinken, kochen und vieles mehr. Das saure Wasser verwenden wir zum putzen und am liebsten mögen es die Orchideen und alle Pflanzen die wir haben.
Vor zwei Jahren haben ich mir dann denn aQuator vivo gekauft, der ist einfach der Hammer – ich sage nur noch Ferrari :).
Wir lieben dieses Wasser und es tut der ganzen Familie so gut. Wir können es nur allen Menschen empfehlen, da es ganz einfach wäre, seinem Körper selbst gutes zu tun.
Skaiste, danke für deine tollen Beratungen und danke, dass du so ein herzlicher Mensch bist!
Liebe Grüße Jutta, Lauterach

 

Ilse, Pensionistin

Liebe Skaiste, durch meine Töchter bin ich auf den Aquator Mini aufmerksam geworden. Ich leide seit über 30 Jahren an Polyathritis mit starken entzündlichen Rheumaschüben. Seit ich täglich das basische Wasser trinke, sind die Schübe viel weniger geworden. Wenn ich doch einen Schub habe, trinke ich 3mal täglich saures Wasser mit 2,4 ph und dann sind die Schmerzen schnell besser erträglich und die Entzündung geht schneller zurück. Vielen Dank für Deine Hilfe. schöne Grüße aus der Steiermark Ilse!

Sonja, Kindergartenpädagogin

Ich möchte mich auf diese Weise für Dein ausgezeichnetes Service bedanken! Unser Ionisator funktioniert seit der Inbetriebnahme im August 2019 einwandfrei. Deine Lieferungen und auch unsere Anliegen werden prompt erledigt. Durch das Trinken des basischen Aktivwassers hat unsere ganze Familie an Lebensqualität gewonnen. Grüße aus Viktorsberg 

 

Angelika, Kfm. Angestellte

Angelika Lechtaler-WieserIch verwende schon seit über 2 Jahren täglich basisches Wasser zum Trinken, ebenso im Haushalt und im Garten. Seit einiger Zeit leide ich an Hautrötungen im Gesicht, für die, die Hautärztin keine Erklärung hat. Mit einer mehrwöchigen Cortisonsalbentherapie wurde es leider nicht besser. Bei meinem letzten Besuch bei Skaiste hat sie mir empfohlen eine 3-Tageskur mit „Saurem Wasser“ zu machen. Bin jetzt am 3en Tag dran und siehe da, es ist viel-viel besser geworden. Danke liebe Skaiste für den Super-Tipp, wenn nur alles so einfach gehen würde. ☺ Grüße aus Hard

 

Roland

Hallo Skaiste!
Ich bemerke täglich, wie gut mir das basische Aktivwasser tut und möchte mich für Ihre Aufklärungsarbeit bedanken! Bitte machen Sie so weiter!!! Seit ich einen Wasserionisator habe, hat sich in meinem Leben wirklich viel zum Positiven verändert! Vielen herzlichen Dank dafür!!! Weiter so!!! Viele liebe Grüße aus dem Bregenzerwald.

Ignaz

IgnazDa ich Schmerzen im Daumengelenk hatte, recherchierte ich im Internet und kam auf die Idee, Blutegel anzulegen. Das ist allerdings sehr schief gelaufen und ich bekam eine Blutvergiftung. Nach mehrmaliger Antibiotikakur war es trotzdem kaum besser. Ich hatte große Angst, den Daumen zu verlieren und als ich mit meiner Nachbarin darüber sprach, schlug Sie vor, es doch einmal mit dem Zauberwasser vom Aquator (saures Wasser) auszuprobieren. Bereits nach einigen Tagen verspürte ich eine deutliche Verbesserung. Nach drei Wochen war ich nahezu beschwerdefrei. Heute bin ich stolzer Aquatorbesitzer und freue mich, wenn ich auch anderen damit helfen kann.

 

Gerald, Selbständig

Liebe Skaiste, wir haben uns vor 3 Jahren den aQuator Mini gekauft, nachdem meine Frau bei einer deiner Vorführungen war. Nach anfänglichem Zögern bin ich aber von diesem Wasser mehr als nur überzeugt. Ich trinke täglich mindestens 2 Liter von dem basischen Wasser mit 8,6 pH im Winter sogar 9,5 pH. Früher hatte ich oft Sodbrennen und habe nur süße Säfte oder Eistee getrunken, mittlerweile schmeckt mir das Wasser gegen den Durst viel besser und das Sodbrennen ist auch weg.
Wir waren im letzten Jahr beide mit Covid infiziert und haben während der Quarantäne basisches Wasser mit 9,5 pH und Saures Wasser mit 2,4 ph getrunken und dazwischen auch immer wieder einen Schluck Silberwasser. Wir haben kein einziges Medikament gebraucht. Meine Frau und ich hatten Null Symptome und diese Infektion bestens überstanden. Den heurigen Winter haben wir ohne Grippe oder sonstigen Erkältungskrankheiten überstanden.
Mittlerweile haben wir den aQuator Vivo gekauft und können ihn nur wärmstens weiter empfehlen. vielen Dank, dass du immer für uns da bist! Grüße aus Nenzing

 

Lisa, Kassiererin

Hallo, liebe Skaiste!
Ich habe heute das Gerät bekommen. Das funktioniert sogar mit zwei linken Händen und zehn Daumen. Ich habe es auch gleich ausprobiert und ich bin total begeistert. Das Wasser schmeckt so dermaßen gut. Vielen Dank nochmal und viele Grüße, Lisa.

 

Kurt, Pensionist

Kurt NussbaumerIch habe mein Schienbein angestoßen, worauf sich die Wunde und der komplette Unterschenkel entzündet hat. Sämtliche Medikamente und Salben zeigten keine Wirkung. Ich war schon am verzweifeln, als meine Tochter von unserer Therapeutin über den aQuator und seine phänomenale Wirkung erfuhr. Da wir Ihr vertrauen, haben wir uns entschieden, sofort ein Gerät zu kaufen. Ich befolgte die Anweisungen der Therapeutin genau und es wurde täglich spürbar besser. Ich bin sehr dankbar für Ihre Hilfe, denn so konnte ich meinen Fuß innerhalb weniger Tage retten. Wir trinken jetzt täglich basisches Wasser und fühlen uns gesünder denn je.

 

Thomas, Notfallsanitäter

Hallo Skaiste!
Ich habe mir lange überlegt, einen Ionisator zuzulegen. Meine letzten Zweifel wurden durch deinen Vortrag (der übrigens nur zu empfehlen ist) beseitigt und ich habe mir einen zugelegt. Ich trinke seither hauptsächlich Wasser aus dem Ionisator und ich muss sagen, dass ich seitdem einen besseren Schlaf habe und mich auf fitter fühle. Ich konnte das Wasser auch schon für kleinere „Wehwehchen“ verwenden und ich bin voll und ganz zufrieden und überzeugt.
Liebe Skaiste, mach bitte weiter so! Ich habe selten jemanden erlebt, der so auf seine Patienten schaut und sich so bemüht, dass es einem besser geht.
lg Thomas

 

Sinah KaiserschnittSinah, Key Account Managerin

Ich verwende täglich basisches Wasser zum Trinken. Und sobald ich krank werde bzw. irgendwo etwas drückt, nutze ich saures Wasser.

Vor 7 Wochen hatte ich einen Kaiserschnitt und meine Narbe habe ich regelmäßig mit saurem Wasser besprüht. Ich war begeistert, wie schnell die Wunde heilte.

Liebe Grüße aus dem Tirol

 

Wilfried, Pensionist

Wilfried, PensionistIm vergangenen Jahr musste die Achillessehne meines linken Beines aufgrund eines Risses operiert werden.
Infolgedessen ist seitdem die Achillessehne wie auch andere Sehnenstränge verkürzt, worauf eine Fehlstellung der Zehen (Klauenzehen) entstand.
Durch diese Fehlstellung und das Tragen eines harten Schuhes entstand eine Reibung am Gelenk des gossen Zehen.
Daraus resultierte schließlich eine offene Wunde, welche trotz ärztlicher Behandlung über Wochen nicht geschlossen werden konnte. Über die offene Wunde gelangen Bakterien in das Innere des Zehen ein und beschädigten die Knochen, weshalb ein Teil vom Zehen abgetrennt werden musste. Die Operation verlief ohne Komplikationen und die Wunde verheilte vollständig.
Wochen später entzündete sich jedoch auch der danebenliegende Zehen. Meine Tochter erkundigte sich nach Möglichkeiten zur Beschleunigung der Heilung und stieß durch eine Bekannte auf die heilende Wirkung des ionisierten Wassers. Daraufhin schenkte Sie mir den Wasserionisator „aQuator mini“. Seitdem trinke ich ausschließlich basisches Wasser und behandle meine Wunde mit saurem Wasser.

 

Irene, Pensionistin

Ich habe schon längere Zeit den Aquator… ich benutze ihn täglich – und trinke NUR

noch basisches Wasser… ich bin begeistert!!!

🌷🌷🌷 Das sind meine Tulpen, 🌷🌷 9 Tage alt und dank basischem Wasser 💧💧💧

hab ich länger Freude damit.🌷🌷🌷💧💧💧

Grüßle  aus Götzis

 

Lotte

Hallo, vielen Dank für Ihre Hilfe und die Betreuung, die ich von Ihnen bekommen habe. Wenn ich denke, zehn Monate konnte mir niemand helfen, unzählige Salben und Tabletten – nichts hat geholfen. Ich war am Verzweifeln. Ein Telefonat. und Sie sagten mir sofort, was ich habe, ich konnte es am Anfang nicht glauben, aber sie hatten Recht mit dem Candida Pilz. Nach der Parasitenkur geht es mir wieder gut!
Ich bin einfach nur dankbar für ihre Hilfe, schön, dass es solche Menschen gibt wie Sie! Liebe Grüße, Lotte Burgenland

 

Conny

Liebe Skaiste,
vor 2 Jahren haben wir unseren Wasserionisierer bei Dir zu Weihnachten gekauft und seitdem gibt es bei uns nur noch dieses Wasser zu trinken.
Im Sommer bekam mein Mann abends (natürlich Freitag) eine mega Augenentzündung. Das Auge schwoll sehr schnell an und war total rot (leider habe ich vor lauter Panik vergessen, ein Foto zu machen). Wo sollen wir jetzt schnell hin? Ich holte das Zauberbuch von Skaiste. Schnell machte ich ein säurehaltiges Wasser und dann spülten wir das Auge. Nach 2 Stunden war die Schwellung weg und das Auge war wieder einwandfrei – wie ein Wunder!
Ich habe schon sehr vielen Freunden und Bekannten mit dem Wasser geholfen.
Wir können dieses Gerät nur jedem empfehlen! LG Conny

 

Anita

Anita Wunde
Anita Wunde

Hallo Skaiste!

Anbei der Werdegang meiner Wunde!

Die ersten Tage habe ich die Wunde gaaaaaanz oft mit saurem Wasser besprüht!

Außer saures Wasser (untertags) und basisches Wasser (nachts) habe ich nichts verwendet 😊

DANKE nochmals für deine Hilfe!

GlbG Anita 🍀

 

Sabine, selbstständig

Ich habe den Ionisator in der Sankt Jakob Apotheke in Bludesch gekauft, auch dort sind die ApothekerInnen allesamt davon recht angetan und empfehlen das Produkt zur Behandlung von verschiedenen Leiden, anstatt gleich zur Schulmedizin zu greifen. Mittlerweile hat das basische Wasser einen festen Platz in unserem Alltag. In der Früh wird mit der Kaffeemaschine auch gleich der Äquator in Betrieb genommen. Meine ganze Familie profitiert von dem gesunden Wasser, das dazu ganz weich ist und ausgezeichnet schmeckt. Wer damit seinen Tee aufbrüht, braucht übrigens wesentlich weniger Tee für das gleiche Aroma. Spätestens wer seine Nase über das „aussortierte“ saure Wasser hält, ist schnell restlos davon überzeugt, dass er das nicht trinken will. Wegschütten muss man es aber trotzdem nicht. Es eignet sich zur milden Desinfektion oder auch zur Behandlung von diversen Erkrankungen, zB. Ausschläge oder Haarausfall. Lg aus Röns

 

Irmgard, Pensionistin

Liebe Skaiste!
Da mir meine ehemaligen Nachbarn schon länger als 1 Jahr von Ihrem Zauberwasser vorschwärmten, ließ ich mich von ihrer Begeisterung anstecken und kaufte für mich ebenfalls einen aQuator. Anfangs war ich mir nicht sicher, ob das Wasser wirklich gut für mich und meinen Blutdruck ist und stellte das Gerät wieder zur Seite. Nach einer kurzen Pause probierte ich es noch einmal aus und trank regelmäßig von diesem Wasser. Seit einem Monat verwende ich das Wasser auch häufig zum Kochen. Mittlerweile sind etwa 3 Monate vergangen und mein Blutdruck hat sich so eingependelt, dass ich keine Blutdrucktabletten mehr benötige. Seit einem halben Jahr schluckte ich täglich 2 davon. Das Trinken von basischem Wasser ist wirklich empfehlenswert.
Liebe Skaiste, ich bedanke mich für die gute Betreuung und die wirkungsvollen Tipps!
Irmgard

Skaiste benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessen. Wenn Du mit Deinem Besuch auf dieser Website fortfährst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies einverstanden bist.
error: ... na, na, na! NICHT Inhalte kopieren! Selber machen oder Skaiste fragen.